Henry And The Waiter ist mit einem brandneuen Sommersong namens “I Tried It All“ zurück. In dem Lied geht es darum, dass Henry alles für seine Liebe gibt und versucht, sie zu erhalten. Leider reichen all seine Anstrengungen nicht aus. Henrys Geschichte ist eingehüllt in Vintage-Gitarrenklänge, melancholische, eingängige Vocals und energiegeladene Beats.

Henry And The Waiter ist seit 2017 als Künstler aktiv. 2021 schaffte er es das erste Mal mit dem Song “Up In Her Mind“ in die Top 150 der Airplaycharts. Er erreichte allein bei Spotify bisher über 60 Millionen Streams und war mit verschiedenen Songs bereits auf diversen größeren Playlisten platziert, u.a. New Music Friday, Feelgood Indie, Frühlingsgefühle bis Wintergefühle, Pop Brandneu, Stimmungsmacher, Top Of The Morning u.v.m.. Henry spielte bislang drei Touren durch GSA, die letzte 2019.

Der gebürtige Frankfurter spielt mehrere Instrumente, hauptsächlich aber ist er Sänger und begleitet sich selbst an der Gitarre. Aufgewachsen ist Henry in Erfurt. Hier sammelte er in der Jugend erste Liveerfahrungen in diversen Bands und erlernte dort verschiedene Instrumente wie Saxophon, Gitarre und E-Bass. Nach seinem Abitur zog es Henry wieder zurück in die Mainmetropole Frankfurt am Main. Erstaunlich gutes Feedback hinsichtlich seiner Stimme sowie der Drang, selbst Musik zu komponieren und Texte zu schreiben, brachten den 27-jährigen Henry letztendlich zu seinem eigenen Künstlerprojekt Henry And The Waiter. Eine Mischung aus Pop und Indiepop, verbunden mit Vintage-Gitarren, smoothen Keysounds, elektronischen Beats und energetisch melancholischen Lyrics soll es sein. Seine Musik ist nachdenklich, aber strahlt gleichzeitig Lebensmut und Hoffnung aus. So auch seine aktuelle Single “I Tried It All“, welche er mit Robert Stephenson (unter anderem Produzent von Michael Schulte, Mighty Oaks und Fil Bo Riva) produziert hat.

Quelle:

MCS – Marketing & Communication Services

Fotocredit: © Linus Hirche